Geschichte des Bergbaues

Textauszug:

Es ist eine bekannte Tatsache, dass der Abbau der Magerkohlenpartie der Wurmmulde als der älteste Steinkohlenbergbau des europäischen Festlandes anzusehen ist, wohlgemerkt des Kontinents. Denn englische Archäologen haben bei der Ausgrabung eines Römerkastells in England einwandfrei festgestellt, dass dort bereits von den Römern Steinkohlen zu Feuerungszwecken verwendet worden sind. Für das europäische Festland haben wir die älteste Erwähnung der Steinkohle in den Jahrbüchern von KLoster Rolduc, wo sechs mal von einer "Kalkulen" benannten Örtlichkeit die Rede ist, die wir auf dem Plateau von Kohlberg bei Herzogenrath zu suchen haben.

Die Texte und Fotografien wurden aus den alten Heimatblättern des Landkreises Aachen entnommen.

Heft 4        6. Jahrgang vom 1. Oktober 1936

Heft 1-3     10. Jahrgang von Februar 1941


Preis:       9,90 € incl. MwSt.,  excl. Verpackung und Versand (DHL 3,00 €)  auch erhältlich für Selbstabholer am Maschinenhaus im Grube-Adolf-Park

Lieferzeit: ca. 10 Tage nach Bestellung                                                        Bestell-Nr. 2020-11-01



Besucherzaehler